· 

WELCHES KRITERIUM SOLLTE ABSOLUT ZENTRAL SEIN BEIM ZUKÜNFTIGEN KAUF EINES STUHLS ?

Für den renommierten Stuhl-Produzenten wagner living haben wir (rabadesign GmbH - Designer Rainer Bachschmid) die W³ Sitz- und Stehhilfe, einen sogenannten Archetypus, entworfen. Der Ausschlag dazu ergab sich aus dem Leitgedanken „Bewegung“ als ein zentraler Bestandteil unseres Lebens. Das oberste Ziel ist es, den Folgeproblemen der mangelnden Bewegung entgegenzuwirken und für eine verbesserte Leistungsfähigkeit durch ein gesteigertes Wohlbefinden zu sorgen.

Das zukünftige Kriterium beim Kauf eines Stuhls muss also die Frage sein, WIE er sich bewegt, nicht OB er sich bewegt!“ so Rainer Bachschmid.

Bisher ging es auch mit Möbeln, die starr sind. Warum der Wandel? 

Wir sollten mehr über Haltung und dynamische Unterstützung nachdenken. Bisher wurde das natürliche menschliche Verhalten oft als Hyperaktivität gedeutet und mit „ruhigstellenden Produkten“ bekämpft. Auf der anderen Seite sind wir alarmiert wegen zunehmender Fettleibigkeit oder gar Rückenbeschwerden und behandeln diese Symptome wiederum auch mit Hilfsmitteln. Der Hocker soll seinen Beitrag dazu leisten, damit gesundheitliche Probleme wie Rücken- oder Nackenprobleme weniger häufig auftreten…

 

Bewegung war das Kernziel. Wie ist Rainer mit der Formfindung bzw. Gestaltung vorgegangen?   
Wir haben uns am Sport und dessen Markt orientiert, weil wir hier genau unsere Haltung – bleibe stets in Bewegung - wiederfinden. Unser Hocker hat eine ultra-dynamische Sohle wie bei einem top Sportschuh und einen gewobenen Stoffsitz ähnlich eines coolen Sneakers. Dazu haben wir mit den Grenzen des Machbaren experimentiert. Für die passende Form und Konsistenz des Gummis mussten wir schon lange forschen. Anfängliche Orientierungen an Lamellenstrukturen von Pilzen erwiesen sich als zu labil. Unzählige Studien nach passenden Formen folgten...

 

Wo bzw. in welchen Bereichen soll der Hocker überall zum Einsatz kommen? 

Eine Sitz- bzw. Stehhilfe im Alltag zu integrieren erfordert sicherlich ein gewisses Umdenken der Konsumenten. Dazu gehört auch die Bereitschaft, in seine eigene Gesundheit zu investieren. Deshalb stellen wir uns den W³ nicht nur im Büro vor, sondern in unzähligen Bereichen der Öffentlichkeit. Schulen, Laden, Hotel und Empfang, Fitness, Pausen- und Zwischenzonen, informelle Besprechungsecken, Projekt- und Workshop-Räume, Eingangs- und Wartebereiche, Homebüro, Küche oder Haushaltshilfe etc. Seit Dezember 2017 sind die Hocker bei uns im Online Shop erhältlich und begeistern immer mehr Leute!               

Entwicklung - Industrie Design - Produktentwicklung - Sitzhocker - Industrie Designer Schweiz
Rainer Bachschmid - Industriedesigner & Inhaber von rabadesign GmbH

 

 

Nach der Ausbildung zum Schreiner studierte Rainer Bachschmid an der Universität Wuppertal Industrial Design. Die Mitarbeit in namhaften Designbüros verschafften ihm das Gespür für hochwertiges Design und internationale Kundenbeziehungen. Durch die 10 jährige Anstellung in der Möbelindustrie ist er auch in den Bereichen Fertigung, Marketing und Vertrieb geschult.

 

Heute kontrolliert er die Prozesse vom ersten Entwurf bis zur Serienreife. Er setzt seine Erfahrung und Fähigkeiten nebenbei auch als Art Direktor und Lehrbeauftragter ein, hat aber vor allem eine leidenschaftliche Hingabe zu Dingen, welche sich in raffinierter Form und Weise abheben. Mit dem dankenden Ausdruck durch den Red Dot und German Design Award. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0